.

Natura 2000

lokale_aktion_natura_2000

Natura 2000

Natura 2000 ist ein europäischer Biotopverbund zum Schutz und zur Vernetzung der europäischen Lebensräume und Arten in der EU. Zwei wegweisende Richtlinien, die Vogelschutzrichtlinie und die Fauna-Flora-Habitat (FFH) Richtlinie, geben einen Rahmen vor, welche Ziele und Anforderungen in den Mitgliedsländern sinnvoll sind, um den Schutz der Natur in der EU zu gewährleisten. Auch in Schleswig-Holstein bestimmen diese Richtlinien das Naturschutzhandeln in erheblichem Maße.

Mehr Informationen zu:

Natura 2000 in Schleswig-Holstein

Natura 2000 in Deutschland

Gebietsmanagement

Die FFH-Richtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten, geeignete Maßnahmen festzulegen, mit deren Hilfe die ausgewählten Gebiete erhalten oder wieder hergestellt werden können (Art. 6 Abs. 1 FFH-Richtlinie). Diese Maßnahmen werden in sogenannten Managementplänen festgeschrieben, auf Grundlage derer die Finanzierung der Maßnahmenumsetzung beantragt wird. Spezielle Vertragsnaturschutz-Programme honorieren dabei Naturschutzleistungen von Eigentümern und Pächtern.

Das Management in den Natura 2000-Gebieten soll in Schleswig-Holstein konsequent als Kooperationsprozess mit aktiver Beteiligung der vor Ort Betroffenen realisiert werden und den Anforderungen von Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sowie den regionalen Belangen angemessen Rechnung tragen. Besondere Anforderungen stellen sich in solchen Gebieten, in denen zahlreiche Privateigentümer vorhanden sind und ein großes Konfliktpotential zwischen den Landnutzern und den NATURA 2000-Ansprüchen besteht. Lokale Aktionen sind hier ein idealer Partner.

Mehr Informationen zum Gebietsmanagement: Managementplanung

 

Euro.SHLogo PlönLogo SchrobachLogo KSS
Powered by Papoo 2012
59126 Besucher